Kürzlich angesehene Produkte

Bring Licht in deine Wohnung – und in dein Leben
Licht schafft Orientierung und Struktur. Licht entlastet deine Augen bei vielen Arbeiten und Licht sorgt für Stimmungen. Mit ein bisschen Geschick setzt du unterschiedliche Lichtquellen, moderne Technik und ein zeitgemäßes Design ein, um deine persönliche Wunschbeleuchtung zu kreieren.

Mehr Licht für mehr Atmosphäre
Denn eine gute Wohnraumbeleuchtung macht mehr als einen Raum einfach hell. Mit der passenden Beleuchtung in der richtigen Ausführung steuerst du die Atmosphäre: Ein Licht mit hohem Blauanteil schenkt dir Energie und leuchtet deinen Arbeitsplatz aus. Lampen mit einem geringerem Blaulichtanteil dagegen entspannen dich, fahren die Hormone in deinem Körper spürbar herunter.

Viele Leuchtentypen
Es gibt sehr viele Leuchtentypen und -designs, mit denen du unterschiedliche Wirkungen in verschiedenen Einsatzbereichen oder Räumen erzielst. Deckenleuchten zum Beispiel eigenen sich gut, um einen ganzen Raum zu erhellen. Hängeleuchten strukturieren Räume, weil sie bestimmte Bereiche ausleuchten. Sie können durch ein gutes Design zum echten Hingucker werden. Wandleuchten erhellen einen Raum, können ihn aber durch das Wechselspiel mit der Wandoberfläche geschickt in Szene setzen. Stehleuchten unterstützen beim Lesen oder beim Entspannen auf der Couch, als Deckenfluter schaffen sie eine besonders angenehme Helligkeit. Tischleuchten wiederum bieten sich nicht nur als zusätzliche Lichtquelle an, sondern werden auf Beistelltischen oder einer Kommode zu aussagekräftigen Designobjekten. Einbaustrahler sind eine platzsparende Lichtlösung, wenn du Bereiche punktuell beleuchten möchtest. Und Schienensysteme bieten sich als höchst flexible Lichtlösung an.

Die Platzierung von Leuchten
Nun ist die Auswahl von Leuchtentypen und -ausführungen das eine, ihre Platzierung jedoch das andere: das zeigt sich gerade in schwierigen Einsatzbereichen und Räumen. Im Flur zum Beispiel sind meist funktionale, schlichte Deckenleuchten installiert, die wenig Platz beanspruchen.

Mit einem Bewegungsmelder sorgst du für mehr Komfort und oft auch niedrigere Stromkosten. Interessante Akzente kannst du durch Spots oder Strahler setzen. Mit einer Spiegelleuchte checkst du außerdem dein Aussehen, bevor du ausgehst oder jemanden empfängst.

Leuchten im Wohnzimmer
Im Wohnzimmer erhellst du mit einer rundum strahlenden Deckenleuchte oder mehrere Wandleuchten den gesamten Raum. Zusätzliche Deckenfluter oder Bogenleuchten, beispielsweise an der Couch, sorgen für Gemütlichkeit. Bei solch einer indirekten Beleuchtung entfaltet das Licht erst über die Reflexion an der Decke seine Wirkung. Dadurch können Räume größer und einladender wirken. Noch großzügiger wirkt eine Voutenbeleuchtung: Dabei wird die Leuchte in die Architektur integriert, zum Beispiel in Aussparungen oder hinter Paneelen oder Blenden. Weitere tolle Lichtakzente erzielst du mit LED-Strips oder Lichtleisten.

Leuchten im Esszimmer
Im Esszimmer sorgen klassische Wandleuchten für die allgemeine Beleuchtung, mit einer Hängeleuchte zentral über dem Esstisch liegst du genau richtig. Mit dem Design der Leuchte hast du viele Möglichkeiten, um die Situation am Esstisch gemütlich, sachlich oder klar strukturiert zu gestalten. Auch im Esszimmer kannst du mit weiteren Leuchten wie LED-Strips den Raum in Szene setzen. Zusätzliche Leuchten sorgen für ein interessantes Spiel aus Licht und Schatten.

Leuchten im Schlafzimmer
Ähnliches gilt für das Schlafzimmer: Hier schaffst du mit einer Deckenlampe mit Textilschirm, die ihr Licht nach oben an die Decke wirft, eine behagliche Raumbeleuchtung. Das indirekte Licht mit seinen geringen Kontrasten und Schatten wirkt weich und harmonisch. Nachttischleuchten bringen Licht in wichtige Bereiche, zum Beispiel zum abendlichen Lesen. Weitere Akzente setzt du beispielsweise auch durch dekorative, leuchtende Schriftzüge.

Leuchten im Kinderzimmer
Im Kinderzimmer brauchst du einerseits eine ausgewogene Beleuchtung, meist mit Hänge- oder Deckenleuchten. Weitere Leuchten sind nützlich, um andere Bereiche ins richtige Licht zu setzen, bei denen Kinder sehr konzentriert sind. Zum Beispiel am Schreibtisch für die Hausaufgaben oder in der Lese- oder Spielecke. Unbedingt dazu gehört ein dämmriges Kuschellicht.

Leuchten in der Küche
Anders in einem funktionalen Raum wie der Küche: Deckenleuchten schaffen eine gute Helligkeit und damit die nötige Sicherheit: Wenn du mit Messern und am Herd arbeitest, helfen dir Einbauspots über den Arbeitsbereichen. Ist deine Küche groß genug für einen Esstisch, dann schaffen Pendelleuchten oder Akzentlichter auf der Fensterbank die richtige Stimmung, damit deine zubereiteten Gerichte ihr volles Aroma entfalten können.

Leuchten im Badezimmer
Eine gute Grundhelligkeit ist auch im Badezimmer ein Muss. Eine helle Deckenleuchte ergänzt du durch eine Spiegelrandbeleuchtung, die möglichst wenig Schatten im Gesicht wirft. Weitere Akzente kannst du mit auffällig designten Dekoleuchten setzen.
Allerdings musst du im Badezimmer auf eines achten: Weil Feuchtigkeit und Elektrizität aufeinandertreffen, müssen alle Leuchten feuchtraumtauglich sein.